Beiträge von Master1612

    Hallo liebe Adventurianer oder Adventurisauria,


    ich habe mir die Tage ein paar Gedanken gemacht und bin zum Endschluss gekommen, dass ich eine Idee habe :)

    Mein Motto war bis dato immer "Never change a running system!". Um diesem Motto treu bleiben zu können, habe ich eine kleine Idee für das neue Wirtschaftssystem.


    Staatskasse:


    Man stelle sich vor der Server ist ein Staat, mit lauter kleiner Städte. Dieser Staat besitzt, wie jeder andere Staat auf der Welt ein Wirtschaftssystem.

    Meine Idee beruht darauf, dass das Geld, das man auf dem Server sich erarbeitet, in einem ständigen Geldkreislauf ist.


    Ein Beispiel:

    Die Staatskasse besitzt als "Startkapital": 10.000.000 Euro


    Damit Geld überhaupt erst in den Umlauf kommen kann, braucht man einen Adminshop, bei dem man nur die grundlegendsten Items kaufen und verkaufen kann. Der Adminshop greift im Prinzip auf das Konto der Staatskasse zu.


    Damit die Staatskasse nicht bankrott geht, soll es eine Art Mehrwertsteuer von (zum Beispiel: 19%) geben.


    Heißt:


    Ob man beim Adminshop, bei einem Spielerverkaufsstand oder wenn man eine Überweisung per /money pay tätigt, werden diese Mehrwertsteuer von (zum Beispiel: 19%) auf die Staatskasse überwiesen. Überweisungen an Spieler per /ibank sollen nicht mehr funktionieren um die Steuern nicht umgehen zu können. Stattdessen soll es aber noch möglich sein, dass man über das /ibank System andere Spieler auf ihr Konto hinzufügen darf.


    Ihr macht Gewinn? = Staatskasse ruft: "Danke für euren Anteil des Gewinns"


    Damit kann die Staatskasse aktiv als Kreditgeber, aber auch als finanzielle Unterstützung an Projekten fungieren.


    Sollte der Fall der Fälle mal eintreten, dass die Staatskasse bankrott gehen sollte, so kann diese bis zu einem Limit, dass von der Uservollversammlung bestimmt werden darf (2/3 Mehrheit), auch ins Minus gehen.


    Ziel der ganzen Sache ist, dass kein Geld mehr aus dem Nevada auftauchen soll und somit auch das Geld nicht in unkontrollierbarer Menge vorhanden sein kann.


    Ich hoffe euch hat mein Vorschlag gefallen und bitte um ein paar Rückmeldungen von euch.



    Mit freundlichen Grüßen


    Master1612

    Hallo zusammen,


    hier seht ihr eine kurze Gliederung:


    #1 Kurzvorstellung

    #2 Grund meines Bans

    #3 Grund meines Entbannungsantrags

    #4 Schlusswort


    #1

    Mein Name ist Ben (Ingame Master1612). Es ist eine Weile her, dass ich Minecraft gespielt habe, dennoch würde ich gerne mit euch über eine Entbannung meines Accounts auf dem Server reden.


    #2

    Ich kann leider nicht mehr sagen warum ich genau gebannt wurde, da es schon eine ganze Weile her ist und ich seitdem viel durchgemacht habe. Meines Wissens nach ging es um das unerlaubte herausschmuggeln von Spawn-Eiern. Sofern noch mehr Vorgefallen ist, entschuldige ich mich hiermit aufrichtet bei den betroffenen Personen.

    Zur damaligen Zeit habe ich unter den Spielern eine ganze Menge Einfluss gehabt und weiß, dass ich damit dieses Ansehen und den Einfluss missbraucht habe.


    #3

    Ich kann nur versprechen, dass ich nicht mehr in Versuchung kommen werde, etwas dass den Server-Regeln nicht entspricht, zu machen.

    Der Grund für meinen Antrag ist schlicht... Ich würde gerne einfach wieder auf dem Server spielen, ohne Ambitionen, dass ich mich wieder für irgendein Amt bewerben möchte. Abwechselung tut mir zur Zeit ziehmlich gut, und da es in meiner Ausbildung gerade in die heiße Phase der Abschlussprüfungen geht, werde ich vermutlich auch erstmal nicht sehr aktiv sein.


    #4

    Ich bezweifel stark, dass noch etwas von dem was ich mal hatte noch existiert, und nach allem was ich hier gelesen habe, wird der Server neugestaltet. Daher hege ich auch keine Ambitionen, dass überhaupt etwas mir noch zusteht. Für einen Neuanfang wäre ich euch sehr dankbar, zumal ich denke, dass man sich nur so "rein" waschen kann.

    Ich hoffe ich kann euch damit überzeugen und freue mich auf eure Entscheidung... mehr über meine Entbannung :)


    Viele Grüße


    Martin Benjamin Krämer