Beiträge von Master1612

    Moin zusammen,

    ich habe mir wieder ein paar frische Gedanken gemacht und denke, dass ich einen Vorschlag habe, der mehr als nur ein Vorschlag sein könnte.

    Meine jetzige Wirtschaftsidee knüpft an meinen oben geposteten Tweet an.

    Bargeld

    Zukünftig soll es mit Hilfe meiner neu entwickelten Idee möglich sein, dass das erwirtschaftete Geld auch materielle betrachtet werden kann.
    Dabei spielt die Definition vom materiellen Geld eine große Rolle:


    1 Goldnugget = 1 €

    1 Papier = Wert der Banknoten in 5 - 10 - 20 - 50 - 100 - 200 - 500 €


    Um dieses System nicht ins Chaos stürzen zu lassen, habe ich absichtlich die Cent und Zwei-Euro Einheiten weggelassen.


    Sicherheitsfaktor:


    Damit nicht jeder Spieler auf dem Server sein Geld herstellen kann, indem er das Geld fälscht, soll die Beschriftung der zwei Items mit grüner Schrift erfolgen. So kann nur ein Spieler mit diesem Recht die Geld-Einheiten beschriften.

    Um die Sicherheit auch hier garantieren zu können, soll es nur wenige Spieler geben, die dies können/dürfen (im Besten Fall, Spieler aus der Serverleitung).


    So können auch "normale" Member einen kleinen, aber feinen Gewinn rausziehen.

    Aber wie?


    Die Antwort: Geldherstellungslizenz (kurz GHL)


    Die Geldherstellungslizenz soll an Spieler ausgewiesen werden, die einen Antrag dafür im Forum stellen. Nur die Spieler mit der gültigen GHL dürfen Papier und Goldnuggets an die zuständigen "Gelddrucker aus der Serverleitung" verkaufen, sofern diese Items nur für die Geldherstellung vorgesehen sind. Der Verkaufspreis von einem Goldnugget, soll sich dann aber nicht gleichzeitig 1:1 mit Wert decken, sondern auf mindestens die Hälfte reduziert werden. Das selbe soll auch für Papier gelten. Somit macht auch die Staatskasse einen kleinen Gewinn.
    (Der digitale Geldverkehr verläuft ausschließlich zwischen dem Konto der Staatskasse und dem Konto des jeweiligen Spielers)


    WICHTIG:

    Auch diese Items dürfen nicht aus dem Nevada auftauchen, damit das neue materielle Geld nicht an Wert verlieren kann und man jederzeit nachprüfen kann, woher die Items kommen.


    Vorteil für Spieler mit einer GHL:


    - kleine Nebeneinkünfte



    Vorteile für alle anderen Spieler:


    - steuerfreies Geld beim Handeln zwischen Spielern

    - neue Geschäftsmöglichkeiten

    - mehr Reallifegefühl



    Nachteil für die zuständigen Serverleitungsmitglieder:


    - mehr Arbeit :)


    Um an das Geld zu kommen, muss man in das Finanzzentrum des Servers. Dort kann der zuständige Spieler von der Serverleitung das Geld per /money pay annehmen (mit Steuerabzug) und dem Spieler das materielle Geld aushändigen.


    Beispiel:


    Master1612 braucht Bargeld zum Handeln (Wert 1.000 €)

    Master1612 verbucht dem SL-Member die 1.000 € inkl. Steuern und erhält im Gegenzug die Wertpapiere bzw. die Goldnuggets.

    Master1612 möchte Holz im Wert von 1.000 € bei Spieler ABC kaufen, bar.

    Spieler ABC verkauft Master1612 eine Truhe Holz für 1.000 € und keiner von beiden muss so Steuern bezahlen.


    Nur mit diesem System kann man die Steuern umgehen und mein vorheriger Vorschlag wäre immer noch standfest und niemand zieht Nachteile raus.


    Ich hoffe euch hat mein kleiner Vorschlag gefallen und freue mich auf ein paar Feedbacks.



    Mit freundlichen Grüßen


    Master1612

    Hallo Iceray_,

    erstmal danke, dass euch mein Vorschlag zusagt und für die Rückmeldung.


    Die Staatskasse kann als einfacher Kreditgeber fungieren, indem man zwischen mit Kreditnehmer und dem Kreditgeber einen Vertrag schließt, der bindend ist.

    Damit der Kreditnehmer mit dem geliehenen Geld nicht "durchbrennt", sollte nach Ablauf der Zurückzahlungsfrist die Staatskasse im Fall der Fälle auf das Konto des Kreditnehmers zurückgreifen können.


    Ein Beispiel:


    Kreditnehmer = Master1612

    Kreditgeber = Staatskasse


    Staatskasse und Master1612 machen einen Vertrag, dass Master1612 das Geld im Wert von 1.000.000 Euro binnen 14 Tage zurückzahlt, mit einem Zinssatz von (zum Beispiel 5%).

    Sollte Master1612 am 15. Tag das Geld noch nicht zurück überwiesen haben, ist die Staatskasse berechtigt, das Geld selber einzuziehen (sofern man den Spieler nicht mehr ausfindig machen kann) oder nach Rücksprache mit Master1612 (dem Kreditnehmer), den Zinssatz nochmal erhöhen auf (zum Beispiel 25%).


    So oder so kommt die Staatskasse an das geliehene Geld zurück.


    Sofern es nicht möglich sein sollte, das Geld vom Konto des Spieler wiederzuholen, so könnte man auch Wertsachen, die ungefähr den selben Wert haben und in Kisten oder ähnlichem gebunkert werden verpfänden.


    Dieses System kann quasi niemand umgehen, essei denn ich habe etwas übersehen :)



    Mit freundlichen Grüßen


    Master1612

    Hallo liebe Adventurianer oder Adventurisauria,


    ich habe mir die Tage ein paar Gedanken gemacht und bin zum Endschluss gekommen, dass ich eine Idee habe :)

    Mein Motto war bis dato immer "Never change a running system!". Um diesem Motto treu bleiben zu können, habe ich eine kleine Idee für das neue Wirtschaftssystem.


    Staatskasse:


    Man stelle sich vor der Server ist ein Staat, mit lauter kleiner Städte. Dieser Staat besitzt, wie jeder andere Staat auf der Welt ein Wirtschaftssystem.

    Meine Idee beruht darauf, dass das Geld, das man auf dem Server sich erarbeitet, in einem ständigen Geldkreislauf ist.


    Ein Beispiel:

    Die Staatskasse besitzt als "Startkapital": 10.000.000 Euro


    Damit Geld überhaupt erst in den Umlauf kommen kann, braucht man einen Adminshop, bei dem man nur die grundlegendsten Items kaufen und verkaufen kann. Der Adminshop greift im Prinzip auf das Konto der Staatskasse zu.


    Damit die Staatskasse nicht bankrott geht, soll es eine Art Mehrwertsteuer von (zum Beispiel: 19%) geben.


    Heißt:


    Ob man beim Adminshop, bei einem Spielerverkaufsstand oder wenn man eine Überweisung per /money pay tätigt, werden diese Mehrwertsteuer von (zum Beispiel: 19%) auf die Staatskasse überwiesen. Überweisungen an Spieler per /ibank sollen nicht mehr funktionieren um die Steuern nicht umgehen zu können. Stattdessen soll es aber noch möglich sein, dass man über das /ibank System andere Spieler auf ihr Konto hinzufügen darf.


    Ihr macht Gewinn? = Staatskasse ruft: "Danke für euren Anteil des Gewinns"


    Damit kann die Staatskasse aktiv als Kreditgeber, aber auch als finanzielle Unterstützung an Projekten fungieren.


    Sollte der Fall der Fälle mal eintreten, dass die Staatskasse bankrott gehen sollte, so kann diese bis zu einem Limit, dass von der Uservollversammlung bestimmt werden darf (2/3 Mehrheit), auch ins Minus gehen.


    Ziel der ganzen Sache ist, dass kein Geld mehr aus dem Nevada auftauchen soll und somit auch das Geld nicht in unkontrollierbarer Menge vorhanden sein kann.


    Ich hoffe euch hat mein Vorschlag gefallen und bitte um ein paar Rückmeldungen von euch.



    Mit freundlichen Grüßen


    Master1612